Gynäkologische Krebsforschung

Der Eierstockkrebs hat die schlechteste Prognose von allen gynäkologischen Krebserkrankungen. Die Krankheit verläuft heterogen und es gibt keine Früherkennung. Uns interessieren gynäkologische Krebserkrankungen, insbesondere Eierstock-, Eileiter- und Bauchfellkrebs, und deren genetischen Ursachen. Wir studieren die Molekularbiologie der Krebsentstehung, identifizieren potentielle Prädiktoren, und evaluieren mögliche therapeutische Ziele. Dazu nutzen wir Hochdurchsatztechnologien und klinische Daten aus globalen Biobanken.